Hoffnungsflotte Ostsee


Hoffnungsflotte Ostsee 2016 vom 29.07. - 07.08.2016

Es war einfach großartig was wir mit unseren sunshine4kids Teilnehmern erleben dürfen.

Unsere sunshine4kids Kinder haben über ihre Erlebnisse einen tollen bericht geschrieben:



Endlich ist es so weit, die Taschen sind gepackt, wir stehen schon in den Startlöchern und dann geht es endlich los in Richtung Fehmarn. Die langersehnte Hoffnungsflotte startet bald.
Kaum auf Fehmarn angekommen, finden sich auch schon die ersten Skipper und Betreuer ein. Das Wiedersehen ist herzlich, es wird gelacht, erzählt und Vorbereitungen getroffen.

Samstag, 30.7.
Schon morgens ganz früh starten die ersten Busse und Autos mit Kindern aus NRW. Nach dem die Lebensmittel, Tshirts, etc. auf die insgesamt 11 Segelyachten verteilt wurde, holen wir gegen Mittag die restlichen Kinder ab. Trotz Stau und Regen ist die Stimmung in den Autos gut und wir kommen um halb 7 endlich mit den Kids auf Fehmarn an.
Nachdem sich die Crews zusammengefunden haben, alle Taschen ausgepackt sind und alles eingerichtet ist, gibt es ein großes Barbecue. Wir lassen es uns ordentlich schmecken, lernen uns gegenseitig kennen und die ersten Freundschaften werden geschlossen.

Es wird gespielt, geangelt, getobt und gequatscht bis wir um 23Uhr müde und glücklich in die Kojen fallen.


Sonntag, 31.7.
Während um 8 Uhr die Skipper besprechen, wie der Tag ablaufen soll, machen Betreuer und Azubis Frühstück, die erste Nacht an Bord war aufregend, die Kids haben beim gemütlichen Frühstück viel zu erzählen. Wir lernen einander kennen und wie immer passen die Crews gut zueinander.

Um 9Uhr steht dann das erste große Event an: in 3 Gruppen fahren wir nacheinander in den Yachthafen Burgstaaken zum Speedboot fahren.

Die "Baltic Pirates" bringen uns mit 4x250PS ganz schön schnell voran, die 30min lange Spritztour vergeht wie im Flug, die Kids haben Spaß und auch die Skipper und Betreuer kommen auf ihre Kosten. So ein Highlight schweißt zusammen, in der anschließenden Vorstellungsrunde werden wir nochmal offiziell von unserer sunshine-Mama Gaby begrüßt und die notwendigen Regeln und Formalitäten geklärt.

Bevor es mit den Azubis zum Strand oder ins Schwimmbad geht, werden schon die ersten Crew- und Gruppenfotos gemacht und die Kids freuen sich über die zahlreichen Geschenke, wie Tshirts, Kappen, Sonnenbrillen uvm.
Die "Kinderfreie Pause" wird genutzt um sämtliche Autos von Fehmarn nach Neustadt (dem Ziel unserer Hoffnungsflotte) zu bringen. Die Pause ist grade bei 3 der Azubis gerne gesehen, die Rückfahrt nach Fehmarn verschlafen sie, es war wohl doch anstrengender als gedacht.

Ausgeschlafen kommen wir wieder auf Fehmarn an, wo uns unsere Kids schon sehnsüchtig erwarten, das Programm geht nahtlos weiter. Auf der Bühne des Hafenfestes spielt das Duo "Tacktlos" ein exklusives Konzert für uns. Essen und Trinken darf da natürlich auch nicht fehlen, das Hafenfest bietet für jeden genügend Auswahl.
Von dem zwischenzeitlichen Regen lassen wir uns nicht beirren, die Kids haben schon den nächsten Spaß entdeckt: Wasserbälle zum drinrumlaufen und anschließendes Dosenwerfen sorgen für Unterhaltung.

Um 19Uhr treffen wir uns alle wieder am Jollenlager des Burger Segelvereins (freundlicherweise haben sie es uns wieder zur Verfügung gestellt) und üben unser Hoffnungsflottenlied "wir wollen aufstehen, aufeinander zugehen, voneinander lernen miteinander umzugehen".

Den Rest des Abends haben wir frei, die Kinder schwimmen, angeln, fahren Schlauchboot und spielen, bis um 22Uhr die Kojen rufen.



Montag, 1.8.
Heute geht es das erste mal raus auf die Ostsee, unser Ziel:
Großenbrode. Bei der morgendlichen Skipperbesprechung wird Route, Wind und sonstige Vorhaben erklärt.

Bevor wir in See stechen bekommen wir noch hohen Besuch, unsere Schirmherrin Patricia Kelly ist extra für die Hoffnungsflotte nach Fehmarn gekommen.
Nachdem wir noch einmal gemeinsam gesungen, uns beim Bürgermeister von Fehmarn und dem Burger Segelverein bedankt und eine Fotosession mit Patricia gemacht haben, machen wir klar Schiff zum Ablegen.

Wer sich bis dahin noch nicht richtig gewaschen hatte, konnte das nun unfreiwillig nachholen, der Himmel öffnete seine Schleusen und eine kurze, aber sehr starke Regenschauer ließ uns das Ablegen auf 12:30Uhr verschieben.
Als dann endgültig alle sauber waren, legten wir bei strahlendem Sonnenschein ab, setzten die Segel und machten bei 4-5Windstärken gute Fahrt.
Wir genießen die Sonne und die schöne Segeltour, bis uns ein starker Regen das Sommerfeeling vermiest. Pünktlich zum Einlaufen in den Hafen kommt die Sonne wieder raus und wir kommen trocken in Großenbrode an.
Kaum sind alle Leinen fest, gehen die ersten Kids auch schon wieder im Hafenbecken schwimmen.
Nach und nach treffen alle Schiffe im Hafen ein und wir bereiten alles für ein gemeinsames Grillen vor. Die Kinder spielen Fußball, fahren Schlauchboot und spielen zusammen.
Nach dem aufregenden und anstrengenden Tag sind wir alle sehr solide, um 22Uhr ist alles aufgeräumt, die Kids sind im Bett und auch die Skipper und Betreuer lassen an diesem Abend ihre Kojen nicht lange auf sich warten.


Dienstag, 2.8.
Nach der allmorgendlichen Skipperbesprechung legen wir pünktlich um 11Uhr in Großenbrode ab und segeln nach Grömitz.
Das Wetter ist gut, Sonne, 3-4Windstärken und entspannte Stimmung an Bord...doch die Idylle täuscht, die Crew der "Goodwind" greift uns hinterrücks nacheinander an, eine wilde Wasserschlacht entsteht, nur leider sind alle anderen unbewaffnet und es wird ein sehr einseitiger Spaß.
Nach dem Schreck kehrt wieder Ruhe auf den Schiffen ein und die Hälfte der Crews schläft. In Grömitz angekommen geht es auch direkt zum Strand, schwimmen, paddeln und spielen. Zum Abendessen geht jede Crew für sich gemütlich auf die Strandpromenade und der Abend klingt ruhig an Bord aus.


Mittwoch, 3.8.
Es regnet in Strömen und das ausgerechnet an unserem freien Tag, also muss ein Plan B her.
Erst wird ganz in aller Ruhe und gemütlich gefrühstückt. Um 12:30Uhr sammeln wir uns am Steg, wir nutzen das doofe Wetter und gehen gemeinsam ins Schwimmbad.
3 Stunden Riesenspaß, wir schwimmen, toben, döppen und machen Reiterkämpfe, Kinder gegen Betreuer, Betreuer gegen Azubis, Mädchen gegen Jungs, jeder gegen jeden! Die Zeit vergeht wie im Flug und wenn bis jetzt noch irgendwelche Berührungsängste waren, so sind sie jetzt wie weggespült, der Teamgeist wurde gestärkt, Vertrauen ausgebaut und Verbindungen geschaffen.
Nach dem Schwimmen sind wir alle fix und fertig, wir essen eine Kleinigkeit an Bord, danach lässt die Koje auch nicht mehr lange auf sich warten.


Donnerstag, 4.8.
Der Tag beginnt um 10Uhr mit der Skipperbesprechung, Wind, Wetter und Route werden besprochen und dann heißt es auch schon "Leinen los, auf nach Neustadt".
Gegen 15Uhr treffen wir nach und nach im gemütlichen Hafen des Neustädter Segelvereins ein und haben erst einmal freie Zeit.
Kaum sind alle Leinen fest, sind schon die ersten Kids im Hafenbecken schwimmen, andere Paddeln, spielen Fußball oder Basteln.
Irgendwann ruf dann doch wieder die Pflicht: wir proben unser Hoffnungsflottenlied und machen für alle Kinder tolle Fotos.
Abends wird an Bord gekocht, als musikalische Untermalung bietet die Crew der sunshine uns den Macarena inklusive Tanzeinlage. Dieses Spektakel lockt immer mehr Kids und Betreuer an, während 'Cowboy und Indianer' performt wird. Immer mehr Tänzer finden sich auf dem Steg ein und es entwickelt sich zu einer richtigen Schlagerparty. Wir feiern, tanzen und singen, wobei nicht klar ist wer mehr Spaß hat, die Kids oder die Erwachsenen.


Freitag, 5.8.
Nach der gestrigen Party ist heute erst mal ausschlafen angesagt. Nach einem gemütlichen Frühstück proben wir noch einmal unser Hoffnungsflottenlied und um 14Uhr wartet das nächste Highlight auf uns: Wir machen eine Spritztour mit einem Seenotrettungskreuzer und lassen uns die Entstehung, Entwicklung und die Aufgaben des Deutschen Seenot-Rettungs-Dienstes erklären. Dank des norddeutschen Charmes und den interessanten Infos kommt die Fahrt bei den Kids super an.
Gegen 17Uhr beginnt die Generalprobe mit Patricia Kelly für unser Hoffnungsflottenfest und auch die ersten Eltern und Gäste dürfen wir schon begrüßen.
Um 18.15Uhr startet dann endlich unser Hoffnungsflottenfest mit einer Begrüßung unserer sunshine-Mama Gaby und einem Vertreter der Stadt Neustadt. Nach den Gruß-und Dankesworten dürfen die Kids zeigen was sie können.
Den Anfang macht die Crew der 'Admiral Jakob' und begrüßt uns noch einmal mit einem Willkommenslied. Das anschließende Gedicht aller sunshine-Mädchen über den Umgang mit Kinderfingern, -Füßen, -Ohren und -Seelen regt uns zum Nachdenken an, die Crew der 'Lobster' bringt uns anschließen mit ihrem Ohrwurm schnell wieder zum Lachen. Nach einer Rap-Einlage der 'Goodwind', tragen uns die Kids der 'Boot Düsseldorf' und der 'Leandra' ein Gedicht über die Hoffnungsflotte vor.
Das Lied der 'sunshine' bringt uns alle zum Staunen, bevor wir dann unser mehrfach geübtes Hoffnungsflottenlied vortragen und von den Eltern und zahlreichen Gästen tosenden Applaus bekommen. Unsere Schirmherrin Patricia überreicht zusammen mit Gaby signierte CDs und bedankt sich damit nochmal bei dem Vertreter der Stadt Neustadt, dem Hafenmeister Rüdiger und dem Koch Michael (der das anschließende BBQ für uns vorbereitet hat).
Mit den Danksagungen war der Abend jedoch noch nicht zu Ende: Patricia hielt ein kleines Überraschungskonzert für uns und sorgte damit nicht nur für richtig gute Stimmung, sondern auch für das Schwelgen in Erinnerungen an die Jugend und die Zeit der 'Kelly Family'.
Alle sind begeistert und das Hoffungsflottenfest war ein riesen Erfolg.
Nach dem Essen feiern wir weiter und müssen leider schon die ersten Kids unter reichlich Tränen verabschieden.

Samstag, 6.8.
Um 9 Uhr ist Abfahrt für die erste Gruppe von Kindern. Trotz Stau und viel Regen werden alle gut nach Hause gebracht und gegen Mittag reisen dann auch - schweren Herzens - die restlichen Kids nach Hause. Dann kehrt erst einmal Ruhe im Neustädter Hafen und auf den sunshine-Schiffen ein, es wird geschlafen, geputzt, aufgeräumt und bei einem gemeinsamen Abendessen mit den übrigen Skippern und Betreuern ein Resümee gezogen: Es war wie immer ein voller Erfolg und wir freuen uns schon auf die nächste Tour.

Wir Betreuer, Skipper und alle sunshine4kids Kinder möchten DANKE sagen, DANKE für die großartige Unterstützung durch die Til Schweiger Foundation !!!