August 2007

Die Sommertörns sind beendet, nun gibt es viel zu tun

Der Sommer war mal wieder viel zu kurz. Sechs Wochen gehen aber auch schnell um... Die sunshine4Kids Törns waren ein voller Erfolg und wir konnten vielen Kindern eine schöne Zeit in Kroatien schenken. Darauf sind wir natürlich mächtig Stolz (gab es doch auch einige Kritiker, die nicht an eine Realisierung glauben wollten).

Die Freizeiten konnten ohne größere Zwischenfälle durchgeführt werden und alle Kids sind wohlerhalten, gesund und glücklich, wieder zu Hause angekommen.

Nun gibt es viel zu tun, unsere Erledigungsliste ist super lang:

- Die Segelfreizeiten für die Herbstferien 2007 müssen geplant werden.

- Unser Ziel ist es, die Planung und Finanzierung der Freizeiten für 2008 (insgesamt 12 Wochen), bis Ende Dezenber abgeschlossen zu haben.

- Des Weiteren planen wir einige Messeauftritte. So möchten wir auf der Hanseboot Messe in Hamburg, der Boot und Fun in Berlin und auf der Boot Messe in Düsseldorf, mit einem eigenen Messestand vertreten sein.

- Wir haben einige Ausschreibungen und Wettbewerbe (auch hier wird man langsam auf uns aufmerksam) zum Thema Jungendarbeit vorliegen. Auch diese müssen jetzt erst einmal bearbeitet werden.

- Zurzeit sind wir dabei, eine neue Broschüre zu erstellen und möchten diese dann, interessierten Firmen und Unternehmungen zu kommen lasse. Mittlerweile sind ja doch einige Menschen neugierig geworden, das freut uns natürlich sehr!

- Neben den Segelfreizeiten, werden wir auch weiterhin andere Aktionen für die Kids unserer Zielgruppe anbieten. Nach wie vor möchten wir ein- bis zweimal pro Monat Ausflüge zu Musicals, Freizeitparks, Kletter-, Sport-, und Karthallen, Theateraufführungen, Konzerte und vieles vieles mehr, durchführen.

- Dann arbeiten wir auch noch an einer ganz großen Sache, die wir aber erst in den nächsten Monaten verraten möchten, können und dürfen. Auf jeden Fall ist es eine ganz spannende Geschichte!

Es gibt also sehr viel zu tun und wir freuen uns darauf, dass uns so viele liebe Menschen unterstützen. Den Lohn der Arbeit konnten wir in den vergangen Wochen spüren und ich muss sagen, all die ganze Mühe hat sich mehr als gelohnt.

Jedes Strahlen in den Augen der Kids, kommt direkt bei uns im Herzen an... und dafür sind wir mehr als dankbar !