Kieler Woche 2011


Wir freuen uns sehr darüber dass unsere sunshine4kids Kinder zusammen mit der AUDI AG die Faszination der Kieler Woche hautnah mit erleben dürfen.
Mehrere Höhepunkte sind dabei. Mit Tim Kröger auf der TP 52 rasantes Segeln spüren. Veronica Ferres begleitete uns dabei und nahm sich Zeit für jedes unserer sunshine Kinder - es war einfach wunderbar.

Einige sunshine Kids haben eine Zusammenfassung der Kieler Woche 2011 verfasst:

Am Mittag geht es endlich los. Wir sind alle sehr aufgeregt uns können es kaum erwarten.
5 Stunden später treffen wir auf Einladung der AUDI AG im Atlantic Hotel in Kiel ein und beziehen unsere tollen Zimmer. Das Staunen ist natürlich sehr groß J
Nach einer Stärkung bei Kerzenschein, heißt es "Vorhang auf zur Kieler Woche".

Die Kieler Förde und die vielen Schiffe und Yachten sind sehr beeindruckend. Hoch im Kurs ist bei uns die Spiellinie mit Europas größtem Kinder-Kultur-Angebot unter freiem Himmel.
Ob Wildwasserbahn oder Tower, wir haben sehr viel Spaß.

Am nächsten Tag geht es zum Frühstücken zum Audi Standort in Kiel Schilksee.
Hier treffen wir auf Tim Kröger, ein sehr bekannter Segelprofi, der super nett ist und mit uns - welche eine große Ehre - mit einer TP 52 los segelt.
Das Kürzel TP steht für Transpac, also Transpazifik - Regatta. Wir sind alle sehr aufgeregt, werden eingekleidet, bekommen Schwimmwesten an und dann wird gestartet.
Mit dabei ist auch Ulrike Schümann, erfolgreichste deutsche Seglerin und richtig lieb.

Es ist schon ein komisches Gefühl. Jede Welle, jedes Stampfen, jede Ruderbewegung ist zu spüren. Dann kommt die Wende und wir Kids krabbeln schnell auf die andere Seite. Welch ein Abenteuer.

Leider Regnet es jetzt und wir werden trotz Ölzeug etwas nass. Veronica Ferres - eine sehr berühmte Schauspielerin - kommt später noch zu uns am Bord und segelt noch eine Weile mit uns. Sie ist super sympathisch.
Am Kieler Yacht Club angekommen, verbringen wir noch etwas Zeit mit ihr und es gibt auch noch ein Fotoshooting und wir bekomme alle persönliche Autogramme.

Das war alles so aufregend und wir können es kaum glauben so viel erlebt zu haben.